Die Basilisken-Klapperschlange (Crotalus basiliscus) gehört zur Gattung "Klapperschlangen" und zur Familie der Vipern. Die Basilisken-Klapperschlange ist eine der größten Schlangen ihrer Art. Sie gibt bei einem Biss relativ große Giftmengen ab, die bei Menschen tödlich sein können. Sie kommt ausschließlich in Mexiko vor.

Basilisken-Klapperschlange - Steckbrief, Gift, Tode & mehr - Schlange | Tierwissen.net
Quelle: pixabay.com / Hans

Schau dir hier das Video über die giftigsten Schlangen der Welt an.

Steckbrief

NameBasilisken-Klapperschlange
WissenschaftlichCrotalus basiliscus
TierartVipern
OrdnungSchuppenkriechtiere
GattungKlapperschlangen
FamilieVipern
KlasseReptilien
Farbegrün-braun
Längebis zu 2 m
HerkunftNordamerika, Mittelamerika
LebensraumWälder und Steppen an der Westküste Mexikos
Nahrungkleine Nagetiere, Vögel
Giftigkeitsehr giftig

Name

Die wissenschaftliche Bezeichnung (lateinisch) lautet Crotalus basiliscus.
(Bezeichung und Name)

Größe und Länge

Wie lang ist die Basilisken-Klapperschlange?

Das Tier hat eine Länge von bis zu 2 m.
(Größe und Länge)

Herkunft und Lebensraum

Wo ist die Basilisken-Klapperschlange beheimatet?

Die Basilisken-Klapperschlange lebt vor allem in Nordamerika und Mittelamerika (Lebensraum: Wälder und Steppen an der Westküste Mexikos). Sie zählt zu den giftigsten Tieren Nordamerika, Mittelamerikas.
(Herkunft und Lebensraum)

Gift

Wie giftig ist die Basilisken-Klapperschlange?

Die Basilisken-Klapperschlange ist sehr giftig und kann für den Menschen tödlich sein .
(Giftigkeit)

Nahrung

Wovon ernährt sich die Basilisken-Klapperschlange?

Die Basilisken-Klapperschlange frißt vor allem kleine Nagetiere und Vögel.
(Nahrung)

Aussehen

Wie sieht die Basilisken-Klapperschlange aus?

Die Basilisken-Klapperschlange ist grün-braun.
(Aussehen)

Die Basilisken-Klapperschlange zählt zu den giftigsten Tieren der Welt.

Stand: 05/2020

Autor: