Weltweit Afrika Asien Australien Europa Nordamerika Südamerika Ozeane

Die schnellsten Landsäugetiere der Welt:

  1. Gepard
  2. Mexikanische Bulldoggfledermaus
  3. Kap-Springbock
  4. Gabelbock
  5. Angola-Springbock
Gepard
Gepard - pixabay.com / PvanDijk

Tabelle: Top-10 Ranking

NameGeschwindigkeit
1. Gepard122 km/h
2. Mexikanische Bulldoggfledermaus95 km/h
3. Kap-Springbock90 km/h
4. Gabelbock88 km/h
5. Angola-Springbock85 km/h
6. Schwarzfersenantilope85 km/h
7. Westliche Thomson-Gazelle85 km/h
8. Rotstirngazelle85 km/h
9. Rentier82 km/h
10. Streifengnu80 km/h
Bei den Angaben handelt es sich um die Spitzengeschwindigkeiten.

Informationen

Gepard
Gepard - pixabay.com / PvanDijk
1

Gepard

Acinonyx jubatus

Der Gepard ist das schnellste Landsäugetier der Welt mit Spitzengeschwindigkeiten von über 120 km/h.

Wissenschaftlich: Acinonyx jubatus
Lebensraum: Afrika (südlich der Sahara)
Gattung: Acinonyx
Klasse: Säugetiere

2

Mexikanische Bulldoggfledermaus

Tadarida brasiliensis

Sie gilt als das am häufigsten vorkommende Säugetier Nordamerikas. Mit Spitzengeschwindigkeiten von bis zu 95 km/h zählt sie zu den schnellsten Tieren der Welt.

Wissenschaftlich: Tadarida brasiliensis (auch Brasilianische Bulldoggfledermaus genannt)
Lebensraum:
Gattung: Faltlippenfledermäuse
Klasse: Säugetiere

Kap-Springbock
Kap-Springbock - pixabay.com / Phlando
3

Kap-Springbock

Antidorcas marsupialis

Der Springbock kann bis zu 3,5 Meter hoch springen und gilt mit Spitzengeschwindigkeiten bis zu 90 km/h als eines der schnellsten Landtiere der Welt. Seine Hörner werden über 40 cm lang.

Wissenschaftlich: Antidorcas marsupialis (auch Springbock genannt)
Lebensraum: offene Savanne im südlichen Afrika
Gattung: Springböcke
Klasse: Säugetiere

4

Gabelbock

Antilocapra americana

Der Gabelbock zählt mit einer Höchstgeschwindigkeit von fast 90 km/h zu den schnellsten Landsäugetieren der Welt.

Wissenschaftlich: Antilocapra americana (auch Gabelhornantilope genannt)
Lebensraum: Prärie, Wüsten, Halbwüsten, Steppen
Gattung: Antilocapra
Klasse: Säugetiere

5

Angola-Springbock

Antidorcas angolensis

Wissenschaftlich: Antidorcas angolensis
Lebensraum: Savanne
Gattung: Springböcke
Klasse: Säugetiere

Schwarzfersenantilope
Schwarzfersenantilope - pixabay.com / gekkodigitalmedia
6

Schwarzfersenantilope

Aepyceros melampus

Durch die bis zu neun Meter weiten und drei Meter hohen Sprünge können Impalas auf der Flucht Geschwindigkeiten von über 80 km/h erreichen.

Wissenschaftlich: Aepyceros melampus
Lebensraum: offene Savanne in Ostafrika
Gattung: Impalas
Klasse: Säugetiere

7

Westliche Thomson-Gazelle

Eudorcas nasalis

Die Thomson-Gazelle gilt als eines der schnellsten Tiere Afrikas und erreicht auf der Flucht Spitzengeschwindigkeiten von bis zu 85 km/h.

Wissenschaftlich: Eudorcas nasalis
Lebensraum: westafrikanische Savanne und Steppe
Gattung: Gazellen
Klasse: Säugetiere

8

Rotstirngazelle

Eudorcas rufifrons

Wissenschaftlich: Eudorcas rufifrons
Lebensraum:
Gattung: Gazellen
Klasse: Säugetiere

9

Rentier

Rangifer tarandus

Wissenschaftlich: Rangifer tarandus (auch Ren genannt)
Lebensraum: nördliche Regionen
Gattung: Rangifer
Klasse: Säugetiere

10

Streifengnu

Connochaetes taurinus

Das Gnu erreicht auf der Flucht rennend Spitzengeschwindigkeiten von bis zu 80 km/h und zählt damit zu den schnellsten an Land lebenden Tieren Afrikas.

Wissenschaftlich: Connochaetes taurinus (auch Blaues Gnu genannt)
Lebensraum: offene Steppen oder Savannen
Gattung: Gnus
Klasse: Säugetiere

11

Hirschziegenantilope

Antilope cervicapra

Die Hirschziegenantilope gilt in vielen Teilen des ehemaligen Verbreitungsgebiets aus ausgerottet und ihr Bestand ist mittlerweile daher geschützt. Sie zählt mit Geschwindigkeiten von bis zu 80 km/h als eines der schnellsten Landtiere der Welt.

Wissenschaftlich: Antilope cervicapra
Lebensraum: Indien
Gattung: Antilopen
Klasse: Säugetiere

12

Kalahari-Springbock

Antidorcas hofmeyri

Wissenschaftlich: Antidorcas hofmeyri
Lebensraum: offene Savanne
Gattung: Springböcke
Klasse: Säugetiere

13

Schwarznasenimpala

Aepyceros petersi

Impalas leben im Osten Afrikas in offenen Savannen und Steppen. Sie können bis zu drei Meter hoch und neun Meter weit springen, wodurch sie sehr hohe Geschwindigkeiten erreichen.

Wissenschaftlich: Aepyceros petersi
Lebensraum: Savannen in Ostafrika
Gattung: Impalas
Klasse: Säugetiere

14

Chinkara

Gazella bennettii

Wissenschaftlich: Gazella bennettii (auch Indische Gazelle genannt)
Lebensraum: trockene, offene Grasländer und Wüsten
Gattung: Gazellen
Klasse: Säugetiere

Afrikanischer Löwe
Afrikanischer Löwe - pixabay.com / Robertgreene674
15

Afrikanischer Löwe

Panthera leo

Der Löwe gilt aufgrund der imposanten Erscheinung des Männchens als König der Tiere. Er gilt als größtes Landraubtier Afrikas.

Wissenschaftlich: Panthera leo
Lebensraum: tropisches Afrika, westliches Indien
Gattung: Eigentliche Großkatzen
Klasse: Säugetiere
Gefahr: sehr hoch / tödlich
Todesfälle pro Jahr: 50

16

Weißschwanzgnu

Connochaetes gnou

Das Weißschwanzgnu lebt ausschließlich im südlichsten Afrika in offenen Savannen. Es hat seinen Namen aufgrund der weißen Färbung des Schwanzes.

Wissenschaftlich: Connochaetes gnou
Lebensraum: offene Savanne in Südafrika
Gattung: Gnus
Klasse: Säugetiere

17

Feldhase

Lepus europaeus

Der Feldhase ist in Europa und Asien weit verbreitet. Er erreicht auf kurze Distanzen von etwa 20 Metern Spitzengeschwindigkeiten von bis zu 70 km/h. Zudem kann er bis zu zwei Meter hoch springen.

Wissenschaftlich: Lepus europaeus
Lebensraum: Felder, Wälder
Gattung: Echte Hasen
Klasse: Säugetiere

18

Großes Mausohr

Myotis myotis

Wissenschaftlich: Myotis myotis
Lebensraum: offenes Gelände (Felder, offene Wälder)
Gattung: Mausohren
Klasse: Säugetiere

19

Rotes Riesenkänguru

Macropus rufus

Das Rote Riesenkänguru lebt in Australien und gilt als die größte Känguruart und auch als größtes Beuteltier der Welt.

Wissenschaftlich: Macropus rufus
Lebensraum: trockene Regionen im Südwesten Australiens
Gattung: Macropus
Klasse: Säugetiere

Königstiger
Königstiger - bigstockphoto.com / Oneworld-images
20

Königstiger

Panthera tigris tigris

Der Bengalische Tiger gilt als Nationaltier von Indien und Bangladesch. Er gilt als stark bedrohte Tierart. Heute leben nur noch rund 2.500 Exemplare am indischen Subkontinent.

Wissenschaftlich: Panthera tigris tigris (auch Bengalischer Tiger genannt)
Lebensraum: Wälder in Indien und Bangladesch
Gattung: Eigentliche Großkatzen
Klasse: Säugetiere

Stand: 07/2020

Autor: