Weltweit Afrika Asien Australien Europa Nordamerika Südamerika Ozeane

Die giftigste Spinne der Welt ist die brasilianische Wanderspinne - auch als "Bananenspinne" bekannt. Ihr Gift kann bei einem Biss für den Menschen lebensgefährlich sein. Sie wird häufig auch in anderen Länder rund um den Globus gesichtet, da sie durch den weltweiten Bananentransport auch in andere Länder gelangen soll.

Die Top-5 der giftigsten Spinnen der Welt sind:

  1. Brasilianische Wanderspinne
  2. Sydney-Trichternetzspinne
  3. Schwarze Witwe
  4. Loxosceles laeta
  5. Rotkopf-Mausspinne
Bananenspinne
Bananenspinne - bigstockphoto.com / pxhidalgo

Tabelle: Top-10 Ranking

NameTodesfälle pro Jahr
1. Brasilianische Wanderspinne10
2. Sydney-Trichternetzspinne---
3. Schwarze Witwe---
4. Chilenische Winkelspinne---
5. Rotkopf-Mausspinne---
6. Rotrückenspinne---
7. Braune Einsiedlerspinne---
8. Europäische Schwarze Witwe---
9. Gartenkreuzspinne---
10. Ammen-Dornfinger---
Die Angaben der jährlichen Todesfälle basieren auf Schätzungen.

Informationen

Weltweit gibt es eine Vielzahl an Giftspinnen, die jedoch nicht zwangsläufig auch für den Menschen tödlich sein müssen. Einige von ihnen haben jedoch ein so starken Gift, dass sie lebensgefährliche Schäden des Körper verursachen und letztlich sogar zum Tod führen können.

Tödliche Giftspinnen

Die brasilianische Wanderspinne gilt als die giftigste und tödlichste Spinne der Welt. Ihr Biss kann für den Menschen lebensgefährlich sein. Aufgrund ihrer Lebensweise in menschlichen Siedlungen und Häusern kommt es in Brasilien immer wieder zu Zusammenstößen mit der "Bananenspinne". Den Spitznamen erhielt die Wanderspinne, da sie durch den weltweiten Bananenhandel über Transportwege in Bananenkisten auch in andere Länder verschifft wird. Vereinzelt gibt es daher vermeintliche Sichtungen der Giftspinne in Supermärkten auf der ganzen Welt.

Die Sydney-Trichternetzspinne gilt ebenfalls als besonders giftig und liegt in der Rangliste auf Platz zwei. Ihr Gift ist für den Menschen unbehandelt ebenfalls tödlich. Zu Unfällen kommt es jedoch sehr selten. Die Spinne lebt in Australien und zählt dort zu den giftigsten Tieren überhaupt.

Auch die Loxosceles laeta gilt als besonders giftig und liegt auf Platz drei dieses Rankings. Sie kommt vorwiegend in Chile (Südamerika) vor und wird daher auch chilenische Winkelspinne oder chilenische Einsiedlerspinne genannt. Sie kommt in vielen Haushalten Chiles vor, gilt jedoch als kaum aggressiv. Kommt es jedoch zu Bissunfällen, enden diese oft mit schwerwiegenden Folgen. Auch Todesfälle werden verzeichnet. Der Grund dafür ist, dass bisher kein wirksames Gegengift bekannt ist. Der Tod kann binnen weniger Stunden durch Gewebezerstörungen und Leberversagen eintreten.

Europa und Deutschland

Auch in Europa sind einige Giftspinne beheimatet, die den Menschen zwar nicht töten, aber dennoch Schmerzen und Schwellungen zufügen können. Diese Spinnen sind auch in Deutschland beheimatet. Darunter fallen etwa die Gartenkreuzspinne, der Ammen-Dornfinger oder die Wasserspinne (Silberspinne). Sie leben in Mitteleuropa und sind häufig in Wäldern, an ruhigen Gewässern und auf Wiesen anzutreffen.

Brasilianische Wanderspinne
Brasilianische Wanderspinne - bigstockphoto.com / pxhidalgo
1

Brasilianische Wanderspinne

Phoneutria nigriventer

Die Phoneutria wird auch Brasilianische Wanderspinne genannt, da sie in seltenen Fällen durch den Transport von Bananenkisten in die ganze Welt wandert.

Wissenschaftlich: Phoneutria nigriventer (auch Bananenspinne genannt)
Lebensraum: tropische Regenwälder in Argentinien, Uruguay, Paraguay und Brasilien
Gattung: Phoneutria
Klasse: Spinnentiere
Gefahr: sehr hoch / tödlich
Todesfälle pro Jahr: 10
Gift: sehr giftig

sehr giftig

Sydney-Trichternetzspinne
Sydney-Trichternetzspinne - bigstockphoto.com / zstockphotos

Das Gift führt zu Atemlähmung und Muskellähmung. Der Biss der Spinne kann unbehandelt für den Menschen tödlich enden.

Wissenschaftlich: Atrax robustus
Lebensraum: Australien (Sydney)
Gattung: Atrax
Klasse: Spinnentiere
Gefahr: hoch / lebensgefährlich
Gift: sehr giftig

sehr giftig

3

Schwarze Witwe

Latrodectus mactans

Die Schwarze Witwe gilt als eine der bekanntesten Giftspinnen der Welt, ist jedoch aufgrund der niedrigen Giftmenge bei einem Biss nur sehr selten für den Menschen tödlich.

Wissenschaftlich: Latrodectus mactans (auch Südliche Schwarze Witwe genannt)
Lebensraum: trockene und steppenähnliche Gebiete
Gattung: Echte Witwen
Klasse: Spinnentiere
Gefahr: hoch / lebensgefährlich
Gift: sehr giftig

sehr giftig

Chilenische Winkelspinne
Chilenische Winkelspinne - Canva
4

Chilenische Winkelspinne

Loxosceles laeta

Sie zählt zu den für den Menschen lebensgefährlichsten Giftspinnen und lebt vor allem in dunklen Ecken von Wohnräumen. Der Tod tritt durch Gewebezerstörung und Leberversagen ein.

Wissenschaftlich: Loxosceles laeta (auch Chilenische Einsiedlerspinne genannt)
Lebensraum: in der Nähe menschlicher Siedlungen in Süd- und Mittelamerika
Gattung: Loxosceles
Klasse: Spinnentiere
Gefahr: hoch / lebensgefährlich
Gift: sehr giftig

sehr giftig

5

Rotkopf-Mausspinne

Missulena occatoria

Das Gift führt zu starken Schwellungen und Lähmungserscheinungen. Bei Kindern kann der Biss lebensgefährlich werden. Die Männchen sind deutlich aggressiver als die Weibchen.

Wissenschaftlich: Missulena occatoria
Lebensraum:
Gattung: Missulena
Klasse: Spinnentiere
Gefahr: hoch / lebensgefährlich
Gift: sehr giftig

sehr giftig

6

Rotrückenspinne

Latrodectus hasselti

Der Biss der Männchen ist ungiftig. Die Weibchen verfügen jedoch über ein Gift, das einen enormen Abdominalschmerz verursachen kann. Dieser klingt in der Regel nach wenigen Stunden von selbst ab.

Wissenschaftlich: Latrodectus hasselti
Lebensraum:
Gattung: Echte Witwen
Klasse: Spinnentiere
Gefahr: hoch / lebensgefährlich
Gift: sehr giftig

sehr giftig

Braune Einsiedlerspinne
Braune Einsiedlerspinne - Canva
7

Braune Einsiedlerspinne

Loxosceles reclusa

Die Spinne kommt vor allem im mittleren Westen und Süden der Vereinigten Staaten von Amerika vor. Ihr Biss bleibt oft unbemerkt, führt jedoch zu Nekrosen des Gewebes und können in selten Fällen auch tödlich sein.

Wissenschaftlich: Loxosceles reclusa
Lebensraum: mittlerer Westen bis Süden der USA
Gattung: Loxosceles
Klasse: Spinnentiere
Gefahr: hoch / lebensgefährlich
Gift: sehr giftig

sehr giftig

8

Europäische Schwarze Witwe

Latrodectus tredecimguttatus

Wissenschaftlich: Latrodectus tredecimguttatus (auch Mediterrane Schwarze Witwe genannt)
Lebensraum: Südosteuropa, Mittelmeerraum, Nordafrika
Gattung: Echte Witwen
Klasse: Spinnentiere
Gift: sehr giftig

sehr giftig

Gartenkreuzspinne
Gartenkreuzspinne - Canva
9

Gartenkreuzspinne

Araneus diadematus

Die Kreuzspinne ist in Europa beheimatet und zählt zu den giftigsten Tieren des Kontinents. Ihr Gift kann dem Menschen zwar schaden, gilt jedoch nicht als lebensgefährlich.

Wissenschaftlich: Araneus diadematus
Lebensraum: Hecken und Wälder in Mitteleuropa
Gattung: Kreuzspinnen
Klasse: Spinnentiere
Gift: sehr giftig

sehr giftig

Ammen-Dornfinger
Ammen-Dornfinger - Canva
10

Ammen-Dornfinger

Cheiracanthium punctorium

Der Ammen-Dornfinger ist eine der wenigen Spinnen in Mitteleuropa, die dem Menschen tatsächlich gefährlich werden kann. Charakteristisch sind seine kräfitigen, roten Kieferklauen und die langen, geliblich-braunen Beine. Er gilt als eine der giftigsten Spinnen in Deutschland bzw. in Europa.

Wissenschaftlich: Cheiracanthium punctorium (auch Dornfingerspinne genannt)
Lebensraum: Mitteleuropa (Deutschland, Österreich, Dänemark, Großbritannien, Norwegen, Niederlande, Finnland)
Gattung: Dornfinger
Klasse: Spinnentiere
Gift: giftig

giftig

Wasserspinne
Wasserspinne - Canva
11

Wasserspinne

Argyroneta aquatica

Die Wasserspinne ist in weiten Teilen Europas verbreitet und bis ins östliche Asien anzutreffen. Sie lebt bevorzugt an kleinen Seen und langsam fließenden Bächen und Flüßen. Die Wasserspinne gilt als eine der wenigen europäischen Spinnen, deren Gift dem Menschen schaden kann. Das Gift gleicht dem der Wespe. Die Spinne gilt etwa als eine der giftigsten in Deutschland.

Wissenschaftlich: Argyroneta aquatica (auch Silberspinne genannt)
Lebensraum: Mitteleuropa bis Asien
Gattung: Wasserspinnen
Klasse: Spinnentiere
Gift: giftig

giftig

Stand: 10/2020

Autor: