Die Gartenkreuzspinne (Araneus diadematus) gehört zur Gattung "Kreuzspinnen" und zur Familie der Echten Radnetzspinnen. Die Kreuzspinne ist in Europa beheimatet und zählt zu den giftigsten Tieren des Kontinents. Ihr Gift kann dem Menschen zwar schaden, gilt jedoch nicht als lebensgefährlich.

Gartenkreuzspinne - Steckbrief, Gift & mehr - Spinne | Tierwissen.net
Quelle: Canva

Schau dir hier das Video über die giftigsten Tiere der Welt an.

Spinnentiere | Spinnen | Echte Radnetzspinnen | Webspinnen | Kreuzspinnen

Gartenkreuzspinne

Die Kreuzspinne zählt zu den giftigsten Tieren in Deutschland.

Steckbrief

NameGartenkreuzspinne
WissenschaftlichAraneus diadematus
TierartSpinnen
OrdnungWebspinnen
GattungKreuzspinnen
FamilieEchte Radnetzspinnen
KlasseSpinnentiere
Farbehellgrau-braun
Größebis zu 15 mm
HerkunftEuropa
LebensraumHecken und Wälder in Mitteleuropa
Giftigkeitsehr giftig

Name

Die wissenschaftliche Bezeichnung (lateinisch) lautet Araneus diadematus.
(Bezeichung und Name)

Größe und Länge

Wie groß ist die Gartenkreuzspinne?

Sie hat eine Größe von bis zu 15 mm.
(Größe und Länge)

Herkunft und Lebensraum

Wo ist die Gartenkreuzspinne beheimatet?

Die Gartenkreuzspinne lebt vor allem in Europa (Lebensraum: Hecken und Wälder in Mitteleuropa). Sie zählt zu den giftigsten Tieren Europas.
(Herkunft und Lebensraum)

Gift

Wie giftig ist die Gartenkreuzspinne?

Die Gartenkreuzspinne ist sehr giftig und kann für den Menschen tödlich sein .
(Giftigkeit)

Aussehen

Wie sieht die Gartenkreuzspinne aus?

Die Gartenkreuzspinne ist hellgrau-braun.
(Aussehen)

Die Gartenkreuzspinne zählt zu den giftigsten Tieren der Welt.

Stand: 01/2021

Autor: