Die Rotrückenspinne (Latrodectus hasselti) gehört zur Gattung "Echte Witwen" und zur Familie der Haubennetzspinnen. Der Biss der Männchen ist ungiftig. Die Weibchen verfügen jedoch über ein Gift, das einen enormen Abdominalschmerz verursachen kann. Dieser klingt in der Regel nach wenigen Stunden von selbst ab.

Schau dir hier das Video über die giftigsten Tiere der Welt an.

Spinnentiere | Spinnen | Haubennetzspinnen | Webspinnen | Echte Witwen

Steckbrief

NameRotrückenspinne
WissenschaftlichLatrodectus hasselti
TierartSpinnen
OrdnungWebspinnen
GattungEchte Witwen
FamilieHaubennetzspinnen
KlasseSpinnentiere
Farbeschwarz mit roter Zeichnung
Größebis zu 12 mm
HerkunftAustralien
NahrungInsekten, kleine Reptilien
Giftigkeitsehr giftig

Name

Die wissenschaftliche Bezeichnung (lateinisch) lautet Latrodectus hasselti.
(Bezeichung und Name)

Größe und Länge

Wie groß ist die Rotrückenspinne?

Sie hat eine Größe von bis zu 12 mm.
(Größe und Länge)

Herkunft und Lebensraum

Wo ist die Rotrückenspinne beheimatet?

Die Rotrückenspinne lebt vor allem in Australien . Sie zählt zu den giftigsten Tieren Australiens.
(Herkunft und Lebensraum)

Gift

Wie giftig ist die Rotrückenspinne?

Die Rotrückenspinne ist sehr giftig und kann für den Menschen tödlich sein .
(Giftigkeit)

Nahrung

Wovon ernährt sich die Rotrückenspinne?

Die Rotrückenspinne frißt vor allem Insekten und kleine Reptilien.
(Nahrung)

Aussehen

Wie sieht die Rotrückenspinne aus?

Die Rotrückenspinne ist schwarz mit roter Zeichnung.
(Aussehen)

Die Rotrückenspinne zählt zu den giftigsten Tieren der Welt.

Stand: 04/2021

Autor: