Weltweit Asien Australien Europa Nordamerika Südamerika Ozeane

Die giftigsten Tiere in Südamerika - Rangliste:

  1. Brasilianische Wanderspinne
  2. Pfeilgiftfrosch
  3. Gewöhnliche Lanzenotter
  4. Schauer-Klapperschlange
  5. Chilenische Winkelspinne
Bananenspinne
Bananenspinne - bigstockphoto.com / pxhidalgo

Tabelle: Top-10 Ranking

NameTodesfälle pro Jahr
1. Brasilianische Wanderspinne10
2. Pfeilgiftfrosch---
3. Gewöhnliche Lanzenotter25
4. Schauer-Klapperschlange15
5. Chilenische Winkelspinne---
Die Angaben der jährlichen Todesfälle basieren auf Schätzungen.

Informationen

Brasilianische Wanderspinne
Brasilianische Wanderspinne - bigstockphoto.com / pxhidalgo
1

Brasilianische Wanderspinne

Phoneutria nigriventer

Die Phoneutria wird auch Brasilianische Wanderspinne genannt, da sie in seltenen Fällen durch den Transport von Bananenkisten in die ganze Welt wandert.

Wissenschaftlich: Phoneutria nigriventer (auch Bananenspinne genannt)
Lebensraum: tropische Regenwälder in Argentinien, Uruguay, Paraguay und Brasilien
Gattung: Phoneutria
Klasse: Spinnentiere
Gefahr: sehr hoch / tödlich
Todesfälle pro Jahr: 10
Gift: sehr giftig

sehr giftig

Pfeilgiftfrosch
Pfeilgiftfrosch - pixabay.com / Pixel-mixer
2

Pfeilgiftfrosch

Phyllobates terribilis

Das Gift wird über die Haut des Frosches abgesondert und wurde von den Bewohnern des Regenwaldes für ihre Pfeilspitzen verwendet. Die Toxine von nur drei der 170 Arten sind für Menschen tödlich.

Wissenschaftlich: Phyllobates terribilis (auch Schrecklicher Pfeilgiftfrosch genannt)
Lebensraum: Mittel- und Südamerika (tropischer Regenwald)
Gattung: Blattsteiger
Klasse: Amphibien
Gefahr: hoch / lebensgefährlich
Gift: sehr giftig

sehr giftig

Gewöhnliche Lanzenotter
Gewöhnliche Lanzenotter - bigstockphoto.com / Joanne Weston

Die Lanzenotter verfügt über ein sehr starkes Gift und eine große Giftmenge pro Biss. Durch ihre weite Verbreitung in Lateinamerika, die Nähe zum Menschen und das Aggressive verhalten, wenn sie sich bedroht fühlt, gilt sie als besonders gefährlich.

Wissenschaftlich: Bothrops atrox (auch Caicaca genannt)
Lebensraum: Feuchtgebiete, Savannen und tropische Regenwälder
Gattung: Amerikanische Lanzenottern
Klasse: Reptilien
Gefahr: sehr hoch / tödlich
Todesfälle pro Jahr: 25
Gift: sehr giftig

sehr giftig

Schauer-Klapperschlange
Schauer-Klapperschlange - pixabay.com / skeeze
4

Schauer-Klapperschlange

Crotalus durissus

Das Gift der Schauer-Klapperschlange hat neben der zerstörenden Wirkung für Blut und Gewebe, auch eine neurotoxische Wirkung. Diese greift die Nervenzellen an und führt so zu einer Paralyse.

Wissenschaftlich: Crotalus durissus (auch Tropische Klapperschlange genannt)
Lebensraum: Trockene Wälder und Steppen
Gattung: Klapperschlangen
Klasse: Reptilien
Gefahr: sehr hoch / tödlich
Todesfälle pro Jahr: 15
Gift: sehr giftig

sehr giftig

Chilenische Winkelspinne
Chilenische Winkelspinne - Canva
5

Chilenische Winkelspinne

Loxosceles laeta

Sie zählt zu den für den Menschen lebensgefährlichsten Giftspinnen und lebt vor allem in dunklen Ecken von Wohnräumen. Der Tod tritt durch Gewebezerstörung und Leberversagen ein.

Wissenschaftlich: Loxosceles laeta (auch Chilenische Einsiedlerspinne genannt)
Lebensraum: in der Nähe menschlicher Siedlungen in Süd- und Mittelamerika
Gattung: Loxosceles
Klasse: Spinnentiere
Gefahr: hoch / lebensgefährlich
Gift: sehr giftig

sehr giftig

Stand: 10/2021

Autor: