Beliebte Tiernamen für Haustiere: Das sind die originellsten und außergewöhnlichsten, aber auch die beliebtesten Namen für männliche und weibliche Haustiere. Haustierbesitzer suchen für Hunde, Katzen oder Vögel gerne nach originellen Namen. Hier findet man sie alle!

Tiernamen in allen Sprachen

Auch Tieren gibt man heutzutage gerne internationale Namen. Beliebt sind dabei neben deutschen vor allem spanische, englische oder italienische Namen.

Spanische Tiernamen

  • Amigo (Freund)
  • Amor (Liebe)
  • Blanco (weiß)
  • Carla
  • Chico (Junge)
  • Chica (Mädchen)
  • Luna (Mond)
  • Mercedes
  • Pedro
  • Pepita

Englische Tiernamen

  • Angel (Engel)
  • Apple (Apfel)
  • Blacky (Schwarzer)
  • Chopper (Helikopter)
  • Bobby
  • Cinnamon (Zimt)

Italienische Tiernamen

  • Bello
  • Bella
  • Carlo
  • Cesar
  • Chiara
  • Lucia
  • Nero

Hundenamen

Vor allem Hundenamen werden gerne gesucht. Hier sind die Klassiker schon immer sehr beliebt:

  • Bello
  • Lassie
  • Rex

Aber auch originelle Namen für Hunde werden immer beliebter unter Hundebesitzern.

  • Alpha
  • Amadeus
  • Balu
  • Bolt
  • Beethoven
  • Bruno
  • Hannibal
  • Harvey
  • Hasko
  • James
  • Lobo
  • Lucky
  • Marley
  • Merlin
  • Mickey
  • Molly
  • Oskar
  • Popeye

Für das Haustier einen schönen Namen finden

Unsere Haustiere gehören zur Familie. Der Name des Haustiers soll uns gefallen, aber auch der Eigenart des Tieres gerecht werden. Möglich ist bei Tiernamen alles, aber nicht jeder Name passt zu jedem Tier. Komisch wirkt, wenn auf den Namen „Herkules“ ein winziger Chihuahua hört oder die Dogge auf „Mini“. Es lohnt sich also, sich über den Namen des neuen tierischen Mitbewohners ein wenig nachzudenken.

Was ist wichtig für einen Tiernamen?

Sie möchten das Tier ansprechen und rufen können. Dafür sollten Tiernamen möglichst kurz sein, damit das Tier sich seinen Namen gut merken kann. Ideale Tiernamen haben eine bis drei Silben. Hunde und Katzen reagieren besonders schnell auf Namen mit zwei Silben, die auf einen Vokal enden. Beispiele sind Bella, Pussy, Lilli, Harro, Nero. Zu lange Namen verlängern den Zuruf für das Tier unnütz und bleiben nicht so leicht im Tiergedächtnis haften. Für einen kurzen, prägnanten Hundebefehl eignet sich ein Name wie Agamemnon bestimmt weniger gut als Blacky oder Elvis. Bedenken Sie auch, dass aus vielen toll klingenden, langen Namen am Ende doch eine simple Abkürzung wird, z.B. aus Edi für Eduard oder Lu aus Lucilla.

Einen originellen Namen für das Haustier finden

Das eigene Haustier ist das beste und schönste seiner Art, so ist das nun mal. Also sollte Ihr Haustier auch einen originellen Namen bekommen. Sie wollen ja nicht, dass vier Katzen aus der Nachbarschaft kommen, wenn Sie Ihren Stubentiger rufen oder drei Hunde, wenn Sie den Hund rufen. Bei Kaninchen, Hamster & Co. spielt das eine geringere Rolle, da sie nicht im Freien auf Zuruf hören müssen. Hören Sie sich ruhig etwas um, wie die Hunde und Katzen in der Nachbarschaft heißen. Streichen Sie solche Namen gleich von der Liste. Originell können reine Fantasienamen sein, wie z.B. Cucu, Nova oder Fifu. Für Fantasienamen können Sie in der Familie Wortspiele starten und den wählen, der am besten zum Tier passt. Originelle Namen können Sie in Comics und Filmen finden. Je seltener, desto besser. Wählen Sie lieber keine Starnamen, denn so heißen schon viele Tiere.

Ein Name, der zum Tier passt

Die meisten Tiere sind noch klein, wenn sie angeschafft werden. Bedenken Sie aus dem niedlichen Wuschel möglicherweise eines Tages ein großer, muskulöser Hund wird. Sie können sich an der Fellfarbe orientieren und den Hund oder die Katze vielleicht Blacky, Whity, Cherry, Schecki oder Mixi nennen. Auch beim Haustier entscheiden sich die meisten Leute für geschlechtsspezifische Namen. Der Schoßhund sollte einen niedlichen, der Schäferhund einen edlen oder starken Namen bekommen. Madonna, Celia, Aimée, Calvin oder Adonis passen z.B. gut zu den schnurrenden Schönheiten mit Samtpfoten. Der süße, langhaarige Mischlingshund darf ruhig lebenslang ein Wuschel oder Puschel bleiben. Einem großen Hund können Sie ruhig einen Heldennamen aus der Sagenwelt oder Götterwelt wie Hermes oder Odin geben.

Individuelle Entscheidung

Das Tier wird Sie lieben und Sie das Tier, egal wie Sie es nennen. Den Namen werden Sie aber jahrelang oftmals täglich aussprechen. Treffen Sie die Entscheidung über den Tiernamen so, dass er Ihnen und Ihrer Familie gefällt und bestenfalls auch zum Tier passt.

Stand: 02/2020

Autor: