Die Tsetsefliege (Glossina) gehört zur Gattung "Tsetsefliegen" und zur Familie der Zungenfliegen. Die Tsetsefliege verfügt über einen hohlen Rüssel durch den sie sich von menschlichem und tierischem Blut ernährt. Sie kann dadurch Parasiten übertragen und die gefährliche Schlafkrankheit hervorrufen.

Tsetsefliege - Steckbrief - Fliege | Tierwissen.net
Quelle: tierwissen.net / Canva

Insekten | Fliegen | Zungenfliegen | Zweiflügler | Tsetsefliegen

Tsetsefliege

Insgesamt gibt es über 30 verschiedene Arten und Unterarten der Tsetsefliegen. Sie können beim Menschen die Schlafkrankheit verursachen. Sie ernähren sich von menschlichem und tierischem Blut und können so die Afrikanische Trypanosomiasis (Schlafkrankheit) übertragen, die zum Tode führen kann. Bei Tieren können sie die Nagana-Seuche verursachen.

In Afrika sollen laut Schätzungen rund 8.000 Menschen pro Jahr den Folgen der Schlafkrankheit zum Opfer fallen.

Steckbrief

NameTsetsefliege
WissenschaftlichGlossina
TierartFliegen
OrdnungZweiflügler
GattungTsetsefliegen
FamilieZungenfliegen
KlasseInsekten
Farbebraun-grau
Größebis zu 1,4 m
HerkunftAfrika
LebensraumAfrika
NahrungBlut
GefahrDie Tsetsefliege ist für ca. 8.000 menschliche Todesfälle pro Jahr verantwortlich.

Name

Die wissenschaftliche Bezeichnung (lateinisch) lautet Glossina.
(Bezeichung und Name)

Größe und Länge

Wie groß ist die Tsetsefliege?

Sie hat eine Größe von bis zu 1,4 m.
(Größe und Länge)

Herkunft und Lebensraum

Wo ist die Tsetsefliege beheimatet?

Die Tsetsefliege lebt vor allem in Afrika (Lebensraum: Afrika).
(Herkunft und Lebensraum)

Gefahr für den Menschen

Wie gefährlich ist die Tsetsefliege für den Menschen?

Eine Tsetsefliege kann für den Menschen gefährlich werden. Schätzungen zufolge ist sie jährlich für etwa 8.000 tödliche Zwischenfälle verantwortlich.
(Gefahr für Menschen)

Nahrung

Wovon ernährt sich die Tsetsefliege?

Die Tsetsefliege frißt vor allem Blut.
(Nahrung)

Aussehen

Wie sieht die Tsetsefliege aus?

Die Tsetsefliege ist braun-grau.
(Aussehen)

Die Tsetsefliege zählt zu den gefährlichsten Tieren der Welt.

Stand: 10/2021

Autor: