Der Afrikanische Wildhund (Lycaon pictus) gehört zur Gattung "Lycaon" und zur Familie der Hunde. Der Afrikanische Wildhund ist der größte wild lebende Hund in der Savanne Afrikas. Er lebt und jagt in Rudeln von bis zu zehn Tieren.

Afrikanischer Wildhund - Steckbrief - Hund | Tierwissen.net
Quelle: pixabay.com / BlueFarrar

Säugetiere | Wildhunde | Hunde | Raubtiere | Lycaon

Steckbrief

NameAfrikanischer Wildhund
WissenschaftlichLycaon pictus
TierartWildhunde
OrdnungRaubtiere
GattungLycaon
FamilieHunde
KlasseSäugetiere
Farbebraun-schwarz, weiß
Fellbraun und schwarz gefleckt
Gewichtbis zu 35 kg
Größebis zu 1,1 m
Geschwindigkeitbis zu 60 km/h
HerkunftAfrika
LebensraumSavanne im zentralen und südlichen Afrika
NahrungAntilopen, Gazellen, Impalas, Warzenschweine

Name

Die wissenschaftliche Bezeichnung (lateinisch) lautet Lycaon pictus.
(Bezeichung und Name)

Geschwindigkeit

Wie schnell ist der Afrikanische Wildhund?

Der Afrikanische Wildhund erreicht Geschwindigkeiten bis zu 60 km/h.
(Geschwindigkeit)

Gewicht

Wie schwer ist der Afrikanische Wildhund?

Ein Afrikanische Wildhund hat durchschnittlich ein Gewicht von bis zu 35 Kilogramm.
(Gewicht)

Größe und Länge

Wie groß ist der Afrikanische Wildhund?

Er hat eine Größe von bis zu 1,1 m.
(Größe und Länge)

Herkunft und Lebensraum

Wo ist der Afrikanische Wildhund beheimatet?

Der Afrikanische Wildhund lebt vor allem in Afrika (Lebensraum: Savanne im zentralen und südlichen Afrika).
(Herkunft und Lebensraum)

Nahrung

Wovon ernährt sich der Afrikanische Wildhund?

Der Afrikanische Wildhund frißt vor allem Antilopen, Gazellen, Impalas und Warzenschweine.
(Nahrung)

Aussehen

Wie sieht der Afrikanischer Wildhund aus?

Der Afrikanischer Wildhund ist braun-schwarz und weiß. Das Fell ist braun und schwarz gefleckt.
(Aussehen)

Stand: 01/2021

Autor: